Brennwertkessel

 

Diese moderne Brennertechnologie nutzt auch die Energie, die sonst als Abgasverlust durch den Schornstein geht. Die eingesetzte Energie wird fast vollständig genutzt.


Mit Brennwerttechnologie kann derr Nutzungsgrad des jeweiligen Energieträgers um rund 10% erhöht werden: bis zu 109%!

Alte Heizkessel haben oft eine sehr hohe Abgastemperatur (ca. 160°C bis 200°C), was unmittelbaren Wärmeverlust über den Schornstein mit sich bringt. Dagegen haben Brennwertheizkessel eine mittlere Abgastemperatur von 30°C bei Fußbodenheizungen und bis zu 50°C bei Heizkörper-Systemen.

Daraus lässt sich schließen, dass eine nahezu 100-prozentige Wärmeabgabe des Heizkessels der Brennwert-Heizung in den Heizungsrohrkreislauf  erfolgt. Der Grund für die geringere Abgastemperatur bei Brennwertheizungen / Brennwertheizkesseln ist die Wärmerückgewinnung aus dem Abgas über einen
eingebauten Wärmetauscher in der Abgasanlage.  Die im Abgas abgegebene Wärme wird dem Wasser des Heizungsrücklaufes wieder zugeführt.
Dadurch erhöht sich die Rücklauftemperatur des Heizungswassers der Brennwertheizung und der Kessel braucht weniger Energie, um Wasser für den Heizungsvorlauf wieder über den Brenner zu erwärmen.

 

Entdecken Sie eine umweltfreundliche und sparsame Heizalternative - die Gas-Brennwert-Heizung.

 

Wir beraten Sie gern bei der Auswahl des optimalen Heizungssystems! 

 

 

 

Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Produkte vor, die unseren hohen Ansprüchen entsprechen:

 

 

Brötje ECOTHERM PLUS WGB 2N 

Gas-Brennwertkessel in Topform
Hochentwickelte Brennwerttechnik, kompakt an der Wand. Mit Normnutzungsgradenvonbis zu 109% bei niedrigen Emissionen. 

Wahlweise mit Standspeichern kombinierbar.

 

Nennleistung 15, 20, 28, 38, 50 und 70 kW,

oder in der Komfortversion mit integriertem 60l-Edelstahlspeicher.

 

                                                       stiwa0803kl                               

wgb2N